Computer
Grundlagen
Tools
Kernel
Tipps
Literatur

 

Quick-Index

Desktop - Mailsystem - Windows-Replacments

Linux-Tools

Desktop

Vorwort

KDE und Gnome werden jedem Linux-User ein Begriff sein. KDE finde ich als Desktop-Environment durchaus brauchbar und wenn man die dem entsprechenden Hardware-Ressourcen hat kann man damit richtiges Powerusing betreiben. Manchmal aber braucht man eben auch schlankere Alternativen. Hier stelle ich meine Favoriten vor:

fvwm2

Einige Zeit bin ich manchmal via VNC auf meinem Rechner gehängt und da zählt ein einfacher und schneller Desktop sehr viel. fvwm(2) ist eigentlich schon relativ alt, aber immer noch ganz gut verwendbar.

fvwm2 - mein Desktop - Bild

Zu sehen sind licq (ICQ-Klon für Linux), slrn (Newsreader) und fvwm inkl. Zubehör (Buttons, Taskbar). [Das Theme gewinnt mit Sicherheit keinen Eye-Candy-Wettbewerb aber damals war das für mich funktional und praktikabel ;-)]

Meine fvwm Konfigurationsdatei. Die von mir verwendeten Icons dafür habe ich eigens zur Verfügung gestellt --> icons.tar.gz (157 KB)

fluxbox

Sehr gut gefällt mir auch fluxbox. Fluxbox basiert auf dem Window-Manager Blackbox. Fluxbox ist klein, schnell und gut konfigurierbar, er bietet ein paar Features die fvwm2 noch fehlen.

fluxbox - mein Desktop - Bild

Meine fluxbox Konfigurationsdateien. Alle Konfigurationsdateien inklusive einiger Themes (mein eigener Style hat den Namen "Mikas") habe ich in eine Datei gepackt--> fluxbox.tar.gz (12 KB)

wmaker

Window Maker ist ebenso ein schneller, kleiner und gut konfigurierbarer Desktop, der sich zu einem meiner Lieblings-Window-Manager gemausert hat.

wmaker - mein Desktop - Bild

pekwm

Sehr nett ist auch pekwm. Screenshots davon gibt es unter http://dufo.tugraz.at/~prokop/pekwm/.

ratpoison

ratpoison is a simple Window Manager with no fat library dependencies, no fancy graphics, no window decorations, and no rodent dependence. It is largely modelled after GNU Screen which has done wonders in the virtual terminal market.
Genau deswegen ist er ganz nett ;-) - allerdings finde ich ion brauchbarer.

Meine ratpoison Konfigurationsdatei.

ion

ion ist ein für Tastatur-Freunde sehr gut geeigneter, schlanker und schneller Windowmanager.

twin

Ein relativ unbekannter Windowmanager ist Twin. Twin ist ein Windowmanager für den Textmodus. Twin simuliert in einem Textterminal einen X11-ähnlichen Windowmanager. Jedes einzelne Terminal stellt die Funktionen einer Textmodus-Konsole zu VErfügung. Twin läuft unter X11, libggi, auf der Linux-Konsole and jedem termcap/ncurses-kompatiblen TTY. Twin unterstützt "multiple simultaneous displays" und cann jedes Display "on the fly" attachen/detachen.

der Textmodus-Windowmanager
        Twin im Einsatz - Bild

Twin im Einsatz (auf einem 1024er Framebuffer via "twin -hw=tty" gestartet):

Mailsystem

Meine E-Mails rufe ich mit fetchmail (mit SSL-Support) ab. Zuvor allerdings filtere ich meine Mailboxen noch mit mailfilter, so bekomme ich den Großteil des Spam schon gelöscht bevor ich die Mails überhaupt runterlade und so Zeit und Bandbreite (=Geld) verschwende. Dann lass ich procmail an meine Mails um einmal mit ein paar (mehr oder weniger einfachen) Regeln Bounces, Spam, Viren aber auch Mailinglisten zu filtern. Weiters übergebe ich mit procmail ausgewählte Nachrichten der "The Little Brother's Database" (lbdb), so habe ich die Mailadressen von Leuten, mit denen ich Mailkontakt pflege ohne speziellen Aufwand immer zur Verfügung . Spamassassin übernimmt dann noch den hartnäckigen Teil der Spam-Mails und procmail sortiert wiederum die Mails in die richtigen Ordner (Mailinglisten, Admin, Privat, Büro,...) ein, damit ich diese dann mit mutt komfortabel lesen kann. Mehr zu mutt auf meiner Mutt-Webpage.

Windows-Replacments

Immer wieder werde ich nach Software-Ersatz von Programm X unter Windows für Linux gefragt. Eine gut Auflistung von Äquivalenz-Produkten gibt es hier: http://www.linuxrsp.ru/win-lin-soft/table-eng.html - "The table of equivalents/replacements/analogs of Windows software in Linux."

* Nach oben